Schritt für Schritt – callas-Produkte optimal nutzencallas pdfToolbox Silhouetten (Shapes)Visualisierung von Mindestabständen zwischen Objekten oder innerhalb von konturierten Objekten

Visualisierung von Mindestabständen zwischen Objekten oder innerhalb von konturierten Objekten

Die Silhouetten-Technologie kann mit einer Methode aus der Bildanalyse kombiniert werden, um Bereiche sichtbar zu machen, in denen die Mindestabstände nicht eingehalten werden.

Wofür kann diese Prüfung beispielsweise in der Praxis eingesetzt werden?

Die Bestimmung des Mindestabstands zwischen zwei Objekten (oder Konturlinien eines Objekts) ist wichtig für Filme, die auf Schneideplottern ausgegeben werden.

Wie funktioniert diese Bildanalyse?

Der Algorithmus reduziert zunächst die Silhouette des Objekts um die Hälfte des Mindestabstands. Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten wird, bedeutet dies, dass die Silhouette vollständig entfernt wird. Dann wird die Silhouette um den gleichen Wert vergrößert, so dass alles wiederhergestellt wird – außer den Bereichen, die im ersten Schritt entfernt wurden.

Dies lässt sich am besten anhand eines Beispiels veranschaulichen. Wir haben eine PDF-Datei, in der das Wort "Test" zweimal mit einer Schneidekontur platziert wurde.

Um die kritischen Abstände zu überprüfen, müssen in jedem der beiden Fälle drei Korrekturen durchgeführt werden: Visualisierung der kritischen Abstände zwischen Objekten und Visualisierung der kritischen Abstände innerhalb von Objekten.

Mindestabstand zwischen den Konturlinien innerhalb eines Objektes prüfen:

  1. Korrektur: Füllt alle Vektor Objekte in Magenta ein.
  2. Korrektur: Verkleinert den Bereich um einen bestimmten Wert und füllt diesen ebenfalls mit Magenta.
  3. Korrektur: Vergrößert den in Korrektur 2 definierten Bereich wieder um den vorher angegeben Wert und füllt diesen mit grau. 

Im Resultat sind jetzt Probleme bei den “inneren” Abständen – im Beispiel alle Bereiche, an denen die die gefüllten Objekte schmaler als 2 mm werden – in Magenta eingefärbt. Unproblematische Stellen werden wiederum mit grauer Farbe abgedeckt.

Mindestabstand zwischen zwei oder mehreren Objekten prüfen:

  1. Korrektur: Füllt die Seite außerhalb der Vektor Objekte in Cyan ein.
  2. Korrektur: Verkleinert den Bereich um einen bestimmten Wert und füllt diesen ebenfalls mit Cyan.
  3. Korrektur: Vergrößert den in Korrektur 2 definierten Bereich wieder um den vorher angegeben Wert und füllt diesen mit grau. 

Im Resultat sind jetzt Probleme bei den “äußeren” Abständen – im Beispiel alle Objekte deren Mindestabstand zueinander weniger als 4 mm beträgt – in Cyan eingefärbt. Unproblematische Stellen werden wiederum mit grauer Farbe abgedeckt.

Natürlich können diese beide Analysen in einem Prozessplan zusammengefügt werden. Der unten beigefügte Prozessplan veranschaulicht beide Fälle, so dass Sie alle kritischen Bereiche in Ihrem PDF leicht überprüfen können. Der Prozessplan enthält Variablen, damit Sie individuell den Sonderfarbnamen ihrer Schnittkontur sowie den zu prüfenden Mindestabstand (in mm) einstellen können.