Arbeiten mit "Ask-at-Runtime"-Templates (v11.0)

Das Standard-Template für den "Ask-at-Runtime"-Dialog ist eingebettet in das pdfToolbox Desktop Executable und sollte nicht verändert werden.

Während dieser Artikel nicht direkt das Bearbeiten von Templates beschreibt, so wird doch kurz aufgezeigt wie ein Template ausgewählt, ein neues Template erzeugt oder auch der Speicherort bestimmt wird.

Ein Template zur Verwendung auswählen

Prüfungen oder Korrekturen verwenden immer das Standard-Template. Beim Erstellen eines Profiles ist es möglich, ein Template zu markieren was aufgerufen werden soll. Beachten Sie hierfür die "Dialog" Option unter den Profil-Eigenschaften (erkennbar bei (1) im Dialogfenster darunter zu sehen).

Verfügbare Templates

Beim Öffnen der "Dialog"-Dropdown-Liste werden folgende Möglichkeiten sichtbar:

 

  1. Auswählen  von "Standard" um das Standard-Template für das Profil zu verwenden.
  2. Dieser Bereich zeigt die momentan verfügbaren Templates an und lässt jedes der TEmplates auswählen für das jeweilige Profil.
  3. "Ordner mit Konfigurationsdateien öffnen" öffnet das Verzeichnis wo die aktuellen Templates (siehe (2)) gespeichert sind. Verwenden Sie diese Option um das Template zu bearbeiten oder eine Kopie davon zu erzeugen.
  4. "Neu..." erstellt ein neues Template. Das Template wird auf Basis des Standard-Templates erstellt. Das erzeugte Template befindet sich im selben Verzeichnis wie auch die Konfigurationsdateien (siehe Option (3)).

Fehlersuche bei Templates

Es ist möglich den Chrome-Debugger zu verbinden mit einer laufenden Instanz eines "Ask-at-Runtime"-Dialogs, damit dies möglich wird muss eine zusätzliche JSON-Datei in den pdfToolbox Desktop Benutzereinstellungen abgelegt werden. Suchen Sie dazu nach dem "Settings"-Ordner welcher sich darunter befindet.

Das Benutzereinstellungsverzeichnis lässt sich finden unter:

  • Bei Mac: /Users/<USERNAME>/Library/Preferences/callas software/callas pdfToolbox <VERSION>
  • Bei Windows: C:\Users\<USERNAME>\AppData\Roaming\callas software\callas pdfToolbox <VERSION>

In diesen Ordner kopieren Sie nun die angehängte JSON-Datei:

Stellen Sie sicher, das der Dateiname "extras.json" lautet und die Datei sich im Ordner "Settings" befindet. Anschließend starten Sie pdfToolbox Desktop neu sofern das Programm noch geöffnet war. Öffnen Sie dann einen "Ask-at-runtime"-Dialog und wechseln Sie zu Google Chrome. Geben Sie in Chrome folgendes in die Adresszeile ein:

http://localhost:8080

Der Port lässt sich ändern innerhalb der "extras.json", sofern gewünscht.

Dies verbindet nun den Chrome debugger mit dem "Ask-at-Runtime"-Dialog. Bei Veränderungen im CSS werden diese im "Ask-at-Runtime"-Dialog  von pdfToolbox Desktop in Echtzeit sichtbar!

0 Kommentare

Geben SIe Ihren Kommentar ein

E-Mail senden, wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet