Schrifteneinbettung

Damit der Text einer PDF auf dem Zielsystem angezeigt werden kann, sollten die verwendeten Fonts im PDF eingebettet worden sein. Anderenfalls versucht das Anzeigeprogramm einen ähnlichen Font zu laden, sofern dies möglich ist.

Korrekturenfenster öffnen und Korrektur selektieren.

Die genauen Einstellungen lassen sich über "Bearbeiten..." einsehen und verändern. 

Neben dem Schriftenverzeichnis des System kann auch ein anderes Verzeichnis angegeben werden wo sich weitere Fonts befinden.

Falls Schriften zwar verwendet wurden aber auf dem System nicht vorhanden sind z.B. Helvetica auf einem nicht Mac-System wie Windows, kann über die Schriftersetzungs-Richtlinie ein anderer Font z.B. Arial stattdessen eingebettet werden.

Die Schriftersetzung wird im folgenden Artikel noch separat behandelt.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, unsichtbare Schriften (die den sogenannten "Rendering Mode 3" verwenden, üblicherweise in OCR Dokumenten vorhanden) ein der Einbettung auszunehmen.

Unterstützte Schriften-Formate

Die folgenden Schriften-Formate werden unterstützt:

  • PostScript Type1 Fonts
  • CFF Fonts
  • CFF-CID Fonts
  • OpenType Fonts
  • TrueType Fonts
  • TrueType Collections

Außerdem werden diverse Wrapper-Formate erkannt, z.B. Mac-Ressource ‘sfnt’ Dateien.

0 Kommentare

Geben SIe Ihren Kommentar ein

E-Mail senden, wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet