Allgemeine Anwendungsbeispiele mit pdfToolbox

pdfToolbox wird häufig in Verbindung mit Preflight (Qualitätskontrolle) gesehen; doch das ist keinesfalls der einzige Bereich, in dem Kunden die Software einsetzen. Dieser Artikel zeigt anhand einer Reihe typischer Beispiele, wie die pdfToolbox-Technologie in tatsächlichen Projekten genutzt wird.

Preflight von Kundendaten

Der weitaus häufigste Anlass, pdfToolbox-Technologie zu verwenden ist nach wie vor die Qualitätskontrolle von eingehenden Dateien und die Korrektur häufig auftretender Probleme in diesen Dateien. pdfToolbox unterstützt praktisch alle international gebräuchlichen Preflight Standards (von ISO über Ghent Workgroup, PDF/X-Ready, und weitere) und kann schnell bewerten, ob eingehende Dateien dem vorgegebenen Standard entsprechen.

Die Preflight-Ergebnisse lassen sich in der Anwendung selbst anzeigen (1) oder in einem Dokument, dass an Kunden weitergeleitet werden kann (2) oder für die Weiternutzung in automatisierten Workflows (etwa als XML-Report). Preflight Reports sind flexibel. Der abgebildete Report (2) lässt sich – was Farbe, Ikons und Text anbelangt – umfassend für Kunden oder Mitarbeiter anpassen, damit jeder genau über das informiert wird, was er benötigt.

PDF Dateien Ausschießen

Obwohl pdfToolbox kein ausgewiesenes Ausschießwerkzeug ist, hat die Software eine Ausschieß-Engine an Bord, die häufige Aufgaben wie die Erstellung einer Broschüre, n-Seiten, Seite füllen oder Nutzendruck ausführen kann. Sie kann auch dafür konfiguriert werden, komplexere Aufgaben zu erfüllen; und als Ausschieß-Engine arbeitet sie wirklich schnell.

Ausschießaufgaben lassen sich entweder manuell durchführen oder automatisiert mit überwachten Ordnern, Kommandozeile oder über das SDK. 

Farbmanagement ausführen

pdfToolbox kann viele Aufgaben aus dem Bereich Farbe handhaben; der Funktionsumfang lässt sich grob in drei große Bereiche gliedern:

  1. Farbumwandlung mit ICC-Profilen
  2. Farbumwandlung über DeviceLink-Profile
  3. Änderung von Schmuckfarben (einschließlich Konvertierung nach CMYK; Zuweisung und Änderung von Benennungen / Alternate Color Space)

Mit diesen Kerntechnologien für Farbe kann pdfToolbox eine große Bandbreite sehr nützlicher Aufgaben erfüllen.

  • Graustufenkonvertierung (inklusive Einschränkung auf spezielle Objekttypen)
  • Alles in einer speziellen Art von CMYK konvertieren (mit der Möglichkeit, verschiedene Eingangsfarbräume unterschiedlich zu behandeln)
  • Tintenreduzierung und -einsparung mit passenden DeviceLink-Profilen
  • Korrektur von Problemen mit Tiefschwarz oder Vierfarbschwarz
  • Korrektur von RGB-Farben aus Office-Dateien
  •  Anwendung von Korrekturkurven bei CMYK oder Schmuckfarben

PDF-Dateien ergänzen

Oft werden PDF-Dateien ergänzt (sie erhalten zusätzliche Inhalte), wenn sie für die Produktion vorbereitet werden. Dies betrifft unter anderem Schnittmarken, zusätzlichen Weißraum, Farbkeile, Textinformationen über den Kunden oder die Datei, Barcodes und vieles mehr. pdfToolbox verfügt über eine Reihe an verschiedenen Werkzeugen, um diese notwendigen Informationen zu einem PDF-Dokument hinzuzufügen.

  1. pdfToolbox kann Beschnitt- und Anschnitt-Marken entlang der Endformat- und Beschnittrahmen eines PDF-Dokuments platzieren. Dies lässt sich manuell (interaktiv) durchführen, kann aber natürlich auch als Teil eines pdfToolbox-Profils ablaufen, das andere Prüfungen und Korrekturen ausführt.
  2.  Vielfältige „Platziere xxx“-Korrekturen erlauben das Hinzufügen von Informationen zu PDF-Dokumenten: Das sind zum einen einfach durchführbare Korrekturen für das Platzieren von Text, Seitennummern, Barcodes, zum anderen komplexere „Inhalte-platzieren“-Korrekturen, die sich über HTML-Templates einrichten lassen und mit denen man praktisch alles hinzufügen kann.

0 Kommentare

Geben SIe Ihren Kommentar ein

E-Mail senden, wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet