Konvertierung nach PDF/X-5n

pdfToolbox ist ab Version 8.0 in der Lage, PDF-Dateien nach PDF/X-5n zu wandeln und diesen Standard auch zu validieren.

Über ein passendes ICC-Profil lässt sich ein PDF-Dokument in RGB oder CMYK in einen mehrdimensionalen Farbraum zu konvertieren, wie etwa Hexachrome, CMYK + Rot oder alle anderen mehrdimensionalen Szenarien. Der Anwendungsbereich liegt vor allem im Verpackungsdruck.

Die Beispieldatei "Anzeige_callas_v3_final_PDFX4", die in diesem Artikel verwendet wird, kann hier heruntergeladen werden:

Profil „Konformität mit PDF/X-5n prüfen“

  1. Das Profil ist leicht im Bereich „PDF/X-Standard“ zu finden, indem man im Suchen-Feld „5n“ eingibt.
  2. Ein geöffnetes PDF-Dokument (hier mit 4c-Farbraum) wird verarbeitet, indem man auf die Schaltfläche „Prüfen und Korrigieren“ klickt.

Sichern unter

Sichern unter

Das Programm fordert den Anwender auf, die ursprüngliche Datei unter einem neuen Namen zu speichern. Per Klick auf „Sichern“ wird die neue Datei gespeichert.

Das Ergebnis

  1. Nach der Verarbeitung zeigt pdfToolbox die erfolgreiche Umwandlung im Ergebnisfenster mit einem grünen Häkchen an.
  2. Hier wird auch detailliert gemeldet, welche Schritte erfolgt sind.  
  3. In der Ansicht „Prozessfarbauszüge“ sind auch gut die neu hinzugekommenen Farbauszüge „Green“, „Orange“ und „Violet“ zu sehen.
  4. Unten im Dokumentfenster wird zudem die Kennung PDF/X-5 eingeblendet.

Eigene n-Channel-ICC-Profile verwenden

Vorbemerkung: Um ein eigenes n-Channel-ICC-Profil zu nutzen, muss man in den pdfToolbox-Voreinstellungen vorab einen neuen OutputIntent anlegen, der dieses Profil verwendet. In diesem Beispiel ist dies das n-Channel-Profil "6Color-CMYKOG".

Vorhandenes PDF/X-5n-Profil duplizieren

Vorhandenes PDF/X-5n-Profil duplizieren

Eine benutzerdefinierte Korrektur lässt sich erzeugen, indem man das mitgelieferte Profil „Nach PDF/X-5n konvertieren …“ über das Flyout-Menü dupliziert.

Profil bearbeiten

Hier sollte man einen sinnvollen Namen für die Korrektur vergeben und eine Beschreibung im Kommentarfeld verfassen.

Bereich Nach Standard konvertieren

Hat man zuvor einen neuen OutputIntent in den pdfToolbox-Voreinstellungen angelegt, so taucht dieser nun im Bereich "Nach Standard konvertieren" (1) unter "OutputIntent setzen auf" (2) auf und lässt sich über das Pulldown-Menü auswählen.

Per Klick auf die OK-Schaltfläche (3) wird das neue Profil gespeichert. Es steht damit unter dem neu vergebenen Namen im Profile-Fenster bereit.

0 Kommentare

Geben SIe Ihren Kommentar ein

E-Mail senden, wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet