Objekte nach bestimmten Kriterien von einer Seite entfernen (8.2)

Mit pdfToolbox 8.2 wird ein neuer Korrekturtyp eingeführt, mit dem sich Objekte von der Seite entfernen lassen.

Der Anwender kann die mitgelieferte Korrektur verwenden, aber auch eigene Profile mit zahlreichen, verfügbaren Regeln zusammenstellen.

Mitgelieferte Korrektur: „Alle Objekte entfernen, die Schmuckfarbe mit definierten Namen verwenden“

Mitgelieferte Korrektur: „Alle Objekte entfernen, die Schmuckfarbe mit definierten Namen verwenden“

Die Korrektur „Alle Objekte entfernen, die Schmuckfarbe mit definierten Namen verwenden“ verwendet Variablen. Das ist zu erkennen an den drei Pünktchen oben rechts im Symbol.

Gezielt eine Schmuckfarbe mit der mitgelieferten Korrektur entfernen

Mit der Korrektur: „Alle Objekte entfernen, die Schmuckfarbe mit definierten Namen verwenden“ soll eine Testdatei verarbeitet werden, die fünf Volltonfarben enthält.

Welche Schmuckfarben vorhanden sind, zeigt die Ausgabevorschau der pdfToolbox.

Im Beispiel soll die Schmuckfarbe PANTONE Violet C entfernt werden

Die Korrektur aufrufen und starten

Die Korrektur aufrufen und starten

Zuerst wird das Korrektur-Fenster geöffnet.

Die Korrektur „Alle Objekte entfernen, die Schmuckfarbe mit definierten Namen verwenden“ ist schnell zu finden, indem man den Namen (zum Teil) in das Suchen-Feld eingibt.

Wählen Sie die gewünschte Korrektur aus und starten Sie den Korrekturvorgang über die Korrigieren-Schaltfläche.

Schmuckfarbe mit definiertem Namen auflisten

Schmuckfarbe mit definiertem Namen auflisten

Es öffnet sich ein Dialog, der den Anwender auffordert den genauen Namen der Schmuckfarbe anzugeben.

(Bei Pantone-Farben ist es z.B. wichtig, dass PANTONE in Versalien geschrieben wird.)

Bestätigen Sie danach den Dialog mit OK.

Sichern unter neuem Namen

Sichern unter neuem Namen

Damit die Originaldatei nicht verloren geht, fordert Sie die pdfToolbox auf, die korrigierte PDF-Datei unter einem neuen Namen zu sichern.

Das Korrektur-Ergebnis

Das Korrektur-Ergebnis

Die erfolgreiche Korrektur zeigt das Ergebnis-Fenster mit einem grünen Häkchen an.

Weitere Details sind im Fenster zu finden; unter anderem wieviele Objekte entfernt wurden (hier 1 Objekt).

Die korrigierte PDF-Datei

In der korrigierten PDF-Datei sind noch vier Schmuckfarben enthalten. Die genau benannte Schmuckfarbe wurde entfernt (1).

Eine eigene Korrektur mit dem Korrekturtyp „Alle Objekte entfernen“ anlegen

Die mitgelieferte Korrektur „Alle Objekte entfernen, die Schmuckfarbe mit definiertem Namen verwenden“ kann als Ausgangspunkt dienen, um eine eigene Korrektur anzulegen, die Objekte entfernt.

Dafür sollte man zuerst das vorliegende Korrektur-Profil duplizieren. Das ist mit dem Flyout-Menü möglich.

Anpassungen im Fenster „Diese Korrektur bearbeiten“

Das Fenster „Diese Korrektur bearbeiten“ zeigt eine ganze Reihe von Einstellmöglichkeiten.

Der Korrekturtyp Objekte entfernen bietet im „Anwenden-auf“-Popup-Menü eine große Anzahl an Vorgaben, auf die sich diese Korrektur beziehen kann.

Im Beispiel sollen Objekte gefunden und gelöscht werden, die in Registerfarbe angelegt sind.

Anwenden-auf-Liste

Anwenden-auf-Liste

Für den Korrekturtyp „Objekte entfernen“ stehen weit mehr als 300 Einträge zur Verfügung.

Um die passende Vorgabe zu finden, kann der Anwender das Suchen-Feld verwenden.

Hier wird die Vorgabe Registerfarbe innerhalb der TrimBox ausgewählt.

Neuer Name und neue Beschreibung im Fenster „Diese Korrektur bearbeiten“

Nachdem nun die Vorgabe Registerfarbe innerhalb der TrimBox ausgewählt wurde (1), muss noch der Name (2) und der Kommentar (3) entsprechend angepasst werden.

Korrekturliste mit neuem Korrekturprofil

Korrekturliste mit neuem Korrekturprofil

Die Korrektur wird nun unter dem individuell vergebenen Namen aufgeführt: Alle Objekte entfernen, die Registerfarbe innerhalb der TrimBox verwenden.

Die Korrektur wird auf das oben bereits gezeigte Testdokument angewendet, das in bestimmten Textbereichen Registerfarbe aufweist.

  1. Nun wird das gewünschte Korrektur-Profil ausgewählt.
  2. Per Klick auf die Korrigieren-Schaltfläche wird die Korrektur gestartet.

Sichern unter neuem Namen

Sichern unter neuem Namen

Vor der Korrektur sollte die vorliegende PDF-Datei unter einem neuen Namen gesichert werden.

Ergebnis der Korrektur

Ergebnis der Korrektur

Die erfolgreiche Korrektur zeigt das Ergebnis-Fenster mit einem grünen Häkchen an.

Weitere Details sind im Fenster zu finden; unter anderem wieviele Objekte entfernt wurden (hier 81 Objekte).

Die PDF-Datei nach der Korrektur

Da der Fließtext der PDF-Datei in der Farbe „Passermarken“ (= Registerfarbe) aufgebaut war, sind diese Objekte (Zeichen) in der Ergebnisdatei gelöscht.

0 Kommentare

Geben SIe Ihren Kommentar ein

E-Mail senden, wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet