GWG 2015 Profile neu in pdfToolbox 8.2

Seit pdfToolbox 8.2 bietet 14 neue Profile für die Validierung und Konvertierung gemäß Ghent PDF Workgroup Specification 2015.

Die GWG-2015-Profile wurden im Januar 2016 veröffentlicht und basieren auf dem PDF/X-4-Standard.

Es gibt jeweils CMYK- sowie CMYK+RGB-Versionen in den folgenden Bereichen:

  • Zeitschriftenanzeigen, Zeitungsanzeigen,
  • Bogenoffset CMYK, Bogenoffset Schmuckfarben,
  • Rollenoffset CMYK, Rollenoffset Schmuckfarben und Rollenoffset Zeitung.

Das pdfToolbox 8.2 Profile-Fenster mit der Liste aller GWG-2015-Profile

Das pdfToolbox 8.2 Profile-Fenster mit der Liste aller GWG-2015-Profile

Es gibt spezielle GWG-2015-Profile für den Bogenoffset, den Rollenoffset und die Bereiche Zeitungsanzeigen und Zeitschriftenanzeigen. Alle Profile basieren auf dem PDF/X-4-Standard (ISO 15930-7:2010).

Für die jeweiligen Einsatzbereiche gibt es jeweils Profile mit unterschiedlichen Vorgaben bzgl. der Verwendung von Farbräumen vor:

  • nur CMYK ist erlaubt
  • neben CMYK ist auch ICC-basiertes RGB für Bilder erlaubt
  • nur CMYK und Sonderfarben sind erlaubt
  • neben CMYK und Sonderfarben ist auch ICC-basiertes RGB für Bilder erlaubt

Eine PDF-Datei auf Kompatibilität mit GWG 2015 überprüfen

Eine PDF-Datei auf Kompatibilität mit GWG 2015 überprüfen

Sie können eine geöffnete PDF-Datei auf Konformität zu den GWG-2015-Profilen überprüfen, indem Sie das Profile-Fenster öffnen (Tastaturbefehl Befehl-3 (Mac OS) bzw. STRG-3 (Windows)) und hier die geeignete Vorgabe für die geplante Ausgabestrecke auswählen.

Ausgewählte und damit aufgeklappte Einträge zeigen weitere Informationen zum jeweiligen Profil.

Per Klick auf die Prüfen-Schaltfläche startet pdfToolbox den Prüfvorgang.

Fall 1: Prüfergebnis ermittelt "Keine Probleme gefunden"

Fall 1: Prüfergebnis ermittelt "Keine Probleme gefunden"
  1. Findet pdfToolbox keine Probleme zum gewählten GWG-2015-Profil, so wird dies im Ergebnis-Fenster mit einem grünen Häkchen dargestellt.
  2. Im Ergebnis-Fenster wird auch der Name der geprüften PDF-Datei genannt und die aufklappbare Übersicht und die callas pdfToolbox-Information zeigten weitere Details zum Prüfvorgang.
  3. Auf Wunsch können Sie die PDF-Datei zertifizieren
  4. … und/oder einen Report erstellen.

Fall 2: Prüfergebnis meldet Probleme

Fall 2: Prüfergebnis meldet Probleme
  1. Bei einem Fehler blendet das Ergebnisfenster ein rotes X-Zeichen ein.
  2. In der Liste der Fehler zeigt das Programm genau, welche Probleme aufgetaucht sind und benennt diese.
  3. Viele Probleme lassen sich mit der Darstellung im Snap anzeigen direkt darstellen.
  4. Für die Kommunikation oder Dokumentation lässt sich das Prüfergebnis als Report ausgeben.

Eine PDF-Datei auf GWG 2015 prüfen und korrigieren

Eine PDF-Datei auf GWG 2015 prüfen und korrigieren

Ein geöffnetes PDF-Dokument kann auch in einem Arbeitsschritt gemäß GWG 2015 geprüft und korrigiert werden.

Die Verarbeitung wird über die Schaltfläche Prüfen und korrigieren gestartet.

Die korrigierte Fassung der PDF-Datei als neue Datei abspeichern

Die korrigierte Fassung der PDF-Datei als neue Datei abspeichern

Beim Arbeitsschritt Prüfen und Korrigieren fordert pdfToolbox den Anwender auf, die PDF-Datei unter einem neuen Namen als Kopie zu speichern.

Fall 1: "Prüfen und Korrigieren" erfolgreich

Fall 1: "Prüfen und Korrigieren" erfolgreich
  1. Ist der Korrekturvorgang erfolgreich abgeschlossen, so wird dies mit einem grünen Häkchen angezeigt.
  2. Außerdem nennt pdfToolbox in einer Liste alle Korrekturen, die durchgeführt wurden.
  3. Details finden Sie wiederum in der Übersicht.
  4. Optional kann das PDF-Dokument zertifiziert werden.

Fall 2: Korrektur nicht möglich

Fall 2: Korrektur nicht möglich
  1. Lassen sich nicht alle Korrekturen durchführen, die für die Konformität des gewählten Profils notwendig sind, so meldet pdfToolbox einen Fehler: Schnell zu erkennen durch das rote X-Symbol.
  2. Das Ergebnisfenster liefert genaue Detailangaben zu den geprüften und korrigierten Schritten.
  3. Für die Dokumentation bzw. Kommunikation kann per Klick auf die Schaltfläche Report erstellen… eine umfangreiche Auswertung in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden.

Ältere GWG-Profile (1v4 aus 2008)

Die neuen "GWG 2015"-Profile basieren auf PDF/X-4 und lösen damit die aus dem Jahre 2008 stammenden Profile der Spezifikation "1v4" ab.
Sollten Sie dennoch die älteren Profile verwenden wollen, können Sie sich diese hier herunterladen: Download GWG 2008.

Bitte beachten Sie, dass diese Profile auf dem Stand von pdfToolbox 8.3 sind und nicht mehr aktualisiert werden. Sie können mit allen pdfToolbox-Versionen ab Version 8.3 verwendet werden.

0 Kommentare

Geben SIe Ihren Kommentar ein

E-Mail senden, wenn jemand auf diesen Kommentar antwortet